logo


Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

"Dr. Siegfried Wolff"

1277924899_5702__10.jpg

Ist ein Kind erkrankt oder verletzt, sind wir, die Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin, für deren besondere Bedürfnisse da. Keiner möchte sein Kind lange im Krankenhaus sehen, allerdings ist dies in einigen Fällen für die notwendige Behandlung unumgänglich.
Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin hat sich den Bedürfnissen unserer Neugeborenen, Kinder und Jugendlichen angepasst. Unsere Kindergärtnerin kümmert sich täglich um das Wohlbefinden der Kinder und ermöglicht ihnen somit eine Ablenkung von der Krankheit. Die Mitaufnahme eines Elternteils ist im Vorschulalter problemlos möglich, in manchen Fällen auch darüber hinaus.
Das separate Jugendzimmer ist mit modernen Medien ausgestattet (u.a. Wii-Spielekonsole, Musikanlage, etc.) und bietet somit Jugendlichen Abwechslung und Rückzugsmöglichkeit. Ein PC mit Internetanschluss ermöglicht es, in Kontakt mit den Freunden außerhalb des Krankenhauses zu bleiben (z.B. über Email).

Unsere Kinderärzte begleiten Ihr Kind bei Risikoschwangerschaften bereits schon von der Geburt an im Kreißsaal. Das Team der Neonatologie kann aufgrund spezieller Ausbildung und einer voll eingerichteten neonatologischen Intensivstation Früh- und Neugeborene ab der 29.Schwangerschaftswoche behandeln.

Hierbei erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit der Klinik für Geburtshilfe, um eine bestmögliche Versorgung von Mutter und Kind zu ermöglichen.
Auf der Station befindet sich ebenfalls unsere Milchküche mit der Frauenmilchsammelstelle. So wird versucht, möglichst vielen Früh- und Neugeborenen die Vorzüge der Muttermilch zukommen zu lassen, auch wenn ihre eigenen Mütter nicht stillen können. Eine ausgebildete Stillberaterin steht für spezielle Stillprobleme zur Verfügung.
Damit Sie von Ihrem Kind nicht getrennt werden müssen, besteht die Möglichkeit, Sie auf der Neugeborenenstation bei Ihrem neugeborenen Kind mit aufzunehmen.

Bei speziellen und seltenen Krankheitsbildern arbeiten wir eng mit anderen Kliniken zusammen. Ein eigener medizinischer Schwerpunkt in unserer Klinik ist die Kindergastroenterologie. Durch seine spezielle Ausbildung ist unser Chefarzt einer der wenigen Spezialisten in Thüringen für Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes und der Leber bei Kindern. Einen besonderen Schwerpunkt bilden dabei die chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen. Weiterhin liegt uns die Diagnostik und Betreuung von Kindern mit Zöliakie (Unverträglichkeit des Getreideklebereiweiß) sowie die Betreuung von Kindern mit Ernährungsstörungen aufgrund von Darmproblemen (z.B. Kurzdarm-Syndrom) sehr am Herzen.

Ein weiterer Schwerpunkt der Klinik ist die Neuropädiatrie. Dabei werden Kinder mit Erkrankungen des Nervensystems (z.B. mit Krampfanfällen) oder behinderte Kinder sowohl ambulant als auch stationär betreut.

Unser Spektrum an Therapiemöglichkeiten reicht dabei von Botox-Injektionen über intrathekale Bachofen-Pumpentherapie bis zur Vagusnervstimulation.

Allergien sind in der heutigen Gesellschaft in jeder Altersklasse ein wichtiges Thema. Wir bieten eine spezielle Sprechstunde für Lungenerkrankungen und Allergologie (auch für Erwachsene) an

Sollten Operationen bei Kindern und Jugendlichen notwendig sein, werden diese von unseren Chirurgen durchgeführt. Die weitere Versorgung findet dann altersgerecht in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin statt.

 

Unser Leistungsspektrum

  • Magen- und Darmspiegelungen mit allen interventionellen Eingriffen , wie z.B. Polypabtragungen, Aufweitung von Speiseröhrenverengungen
  • Rektum-Saugbiopsien
  • Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit ADHS
  • Allergentestung und Desensibilisierung
  • Babyabholdienst mit Intensivtransport-Inkubator (Brutkasten) aus anderen Kliniken
  • Behandlung von Kindern mit Lungenerkrankungen (z.B. Asthma)
  • Behandlung von Kindern mit neurologischen Erkrankungen
  • Behandlung von Kindern mit Epilepsien
  • Ultraschalluntersuchungen des Kopfes, des Bauches und der Hüften
  • EEG, Ekg, Langzeit-Ekg
  • Lungenfunktionsprüfung
  • H2-Exhalationsteste


Zu einzelnen Krankheitsbildern wurden Merkblätter für Eltern entwickelt, die in unserem Downloadbereich zum herunterladen bereit stehen. Diesen finden Sie unter dem Menüpunkt "Dokumente"