logo


Klinik für Innere Medizin I

Kardiologie, Intermediate Care (IMC)

1443794812_5894__8.jpg

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,
sehr geehrte Angehörige,
sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

in der Medizinischen Klinik I diagnostizieren und therapieren wir Erkrankungen des Herzens, der herznahen Gefäße und des Kreislaufes und sorgen im Rahmen der Betreuung der Patienten auf der Intermediate Care Station für die Versorgung von akut lebensbedrohlichen internistischen Erkrankungen. Die Klinik für Innere Medizin I besteht aus der Intermediate Care Station, der Station C21 und der kardiologischen Funktionsabteilung. Ferner betreiben wir in enger Zusammenarbeit mit der kardiologischen Gemeinschaftspraxis Priv. Doz. Gabrielsen und Dr. Härtwig das Herzkatheterlabor am St. Georg Klinikum mit durchgehendem 24h Herzkatheterbereitschaftsdienst. Herzschrittmacher- und ICD-Systeme inklusive biventrikulärer (CRT-) Systeme sowie Event-Recorder werden vorwiegend von der Klinik für Kardiologie und der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin, z. T. auch in Kooperation mit den Kliniken für Allgemeinchirurgie und Gefäßchirurgie implantiert. Sehr häufig erfolgen die Eingriffe dabei in unserem hochmodernen Hybrid Op, hier führen wir auch unsere interventionellen Vorhofohr- (LAA-) Verschlüsse durch.

In enger Kooperation mit der radiologischen Praxis Dr. Müller-Obliers sind moderne bildgebende Verfahren wie Computertomographie und Magnetresonanztomographie (inkl. Kardio-MRT) verfügbar.

Die Klinik für Kardiologie ist darüber hinaus häufig konsiliarisch beratend für alle Fachabteilungen unseres Klinikums tätig; selbstverständlich werden von uns auch Patienten der Komfortstation kardiologisch intensiv betreut.

In der Universitätsklinik Jena, deren akademisches Lehrkrankhaus wir sind, steht uns für die Versorgung unserer Patienten ein sehr guter und verlässlicher Partner zur Verfügung. Insbesondere mit der Klinik für Kardiochirugie und der Klinik für Kardiologie besteht eine enge Kooperation, um alle Patienten optimal behandeln zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med. Marcus Jahnecke
Chefarzt