logo


Was ist ein Schlaganfall?


Jeder Schlaganfall ist ein Notfall und sollte so schnell wie möglich in einer für die entsprechende Diagnostik und Therapie ausgerichteten Klinik behandelt werden. Die Klinik für Neurologie im St. Georg-Klinikum in Eisenach verfügt über eine Schlaganfall-Spezialstation -eine sogenannte Stroke Unit- mit einer hochmodernen Ausstattung zur Versorgung von Patienten mit akutem Schlaganfall.

Ein Schlaganfall ist immer die Folge einer Durchblutungsstörung im Gehirn. Diese kann verursacht sein durch:

  • Die häufigste Ursache (etwa 80%) eines Schlaganfalls ist eine Minderdurchblutung des Hirngewebes. Diese beruht meist auf einem Gefäßverschluss, entweder durch die Einengung eines hirnversorgenden Gefäßes oder durch ein Blutgerinnsel z.B. aus dem Herzen kommend. Man spricht dann von einem ischämischen Schlaganfall.
  • Eine weitere Ursache für eine Durchblutungsstörung kann eine Blutung im Gehirn sein, z.B. hervorgerufen durch den Einriss oder das Platzen eines das Gehirn vor Ort versorgenden Blutgefäßes (etwa 15%). Man spricht dann von einem hämorrhagischen Schlaganfall – auch Hirnblutung genannt.
  • Es gibt aber auch Blutungen im Gehirn, die aus einer meist angeborenen, seltener erworbenen Gefäßausstülpung, einem sogenannten Aneurysma, kommen (etwa 5%) und ebenfalls zu einer Durchblutungsstörung im Gehirn führen können.

Allen diesen Vorgängen ist gemeinsam, dass die Nervenzellen im Gehirn immer zu wenig Sauerstoff und Nährstoffe erhalten, so dass sie zugrunde gehen.