logo


zurück zur Übersicht

PD Dr. med. habil. Anke Mothes ist neue Chefärztin der Klinik für Frauenheilkunde am St. Georg Klinikum Eisenach

Eisenach. Seit 01. Januar 2019 hat unsere Klinik für Frauenheilkunde eine neue Chefärztin, Priv. Doz. Dr. med. Anke Mothes. Die 51-jährige Wahlthüringerin mit Rostocker Wurzeln lebt seit zwanzig Jahren mit Ihrer Familie in Jena und  war zuletzt für über eine Dekade als geschäftsführende Oberärztin der Frauenklinik am Universitätsklinikum Jena tätig.

 

Bisher wurde die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe im St. Georg Klinikum Eisenach (GKE) unter einem Dach von einer  Doppelspitze geführt.  „Bewusst hat sich unser Haus dazu entschieden, beide Kliniken eigenständig zu führen. Damit gehen wir einen ähnlichen Weg wie bereits das Uniklinikum in Jena, um damit der Spezialisierung der Fachbereiche gerecht zu werden. Sowohl mit Dipl.-Med. Frau Lesser für die Geburtshilfe als auch mit Frau PD Dr. Mothes für die Frauenheilkunde haben wir zwei Chefärztinnen mit ausgezeichneter Expertise in Eisenach.“ Mit diesen Worten begrüßt Thomas Breidenbach, Geschäftsführer des GKE, die Gäste zur fachlichen Einführungsveranstaltung von Frau Dr. Mothes  am 27.Februar 2019. Als Referenten waren neben der neuen Chefärztin ebenfalls Prof. Dr. Runnebaum, Direktor der Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Fortpflanzungsmedizin, Universitätsklinikum Jena, sowie Dr. med. C.-M. Robotta, Oberärztin, Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Fortpflanzungsmedizin, Koordinatorin Zentrum für Ästhetische und

Wiederherstellende Operationen, Plastische Chirurgin geladen.

 

„Bei meiner patientenorientierten klinischen Arbeit lege ich einen Schwerpunkt auf die Medizin des Alterns.  Vor allem mit der Anwendung moderner Behandlungsmethoden möchte ich den Eisenacherinnen eine wohnortnahe Versorgung mit zeitgemäßen Therapiekonzepten in der Frauenheilkunde anbieten. Wichtig ist aus meiner Sicht auch der Ausbau einer zertifizierungsfähigen Versorgungsqualität in der Frauenheilkunde“, so Dr. Mothes.

 

Die wissenschaftlichen Schwerpunkte der neuen Chefärztin sind klinische Arbeiten zur Evaluation chirurgischer Methoden mit Untersuchungen zu funktionellen und anatomischen Aspekten in der Beckenbodenmedizin sowie Lasermedizin bei Beckenbodendysfunktionen. Zu den klinischen Schwerpunkten der Frauenklinik am St. Georg Klinikum in Eisenach zählen nun  die Minimal-invasive Therapie, laparoskopische und offene Chirurgie von Uterusmyomen, Endometriose und gynäkologischen Malignomen, die weiterführende Onkotherapie  im Onkologischen Zentrum am St. Georg Klinikum Eisenach, die Rekonstruktive Beckenbodenchirurgie bei Prolaps und Inkontinenz mit und ohne Netze und Bänder und schließlich die plastisch-ästhetische Chirurgie in der Gynäkologie. Persönliche  ist Sie zertifiziert nach AGUB und MIC (Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe) in der laparoskopischen Chirurgie gynäkologischer Erkrankungen und der rekonstruktiven Beckenbodenchirurgie.

 

 Einführungsveranstaltung Frau PD Dr.med. Anke Mothes.jpg

1. Reihe v.l.n.r. Prokuristin Beatrix Jäger, Chefärztin PD Dr. Anke Mothes, Chefärztin Andrea Lesser

2. Reihe v.l.n.r. Personalleiter Jan Finke, Aufsichtsratsmitglied Karsten Stüber, Aufsichtsratsmitglied Sven Kost, Geschäftsführer Thomas Breidenbach, Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Heiko Wunderlich