logo


Flugmedizin Eisenach

Foto 16.10.16, 13 33 03.jpg

Liebe Flieger Kameradin,

lieber Flieger Kamerad,

 

hier ein paar Infos zum Thema „Medical“!

Für alle Piloten ist ein Medical, d.h. eine flugmedizinische Tauglichkeitsuntersuchung vorgeschrieben! Sinn ist es nicht so lange zu bohren bis man etwas findet um jemanden vom Fliegen weg zu sperren! Es geht darum zu vermeiden, dass man aufgrund von medizinischen Problemen plötzlich nicht mehr in der Lage ist sein Flugzeug zu führen und sich und Andere dadurch gefährdet!

PPL-Inhaber benötigen ein Zeugnis der Klasse 2; für UL-Flieger reicht eine „LAPL“-Untersuchung (Light Aircraft Pilot Licence).

Gültigkeit:

Klasse 2 Medical bei < 40 Jährigen: 5 Jahre; von 40 bis 50 Jahre: 2 Jahre und > 50 Jahre: ein Jahr

LAPL bei < 40 –jährigen: 5 Jahre, > 40 Jahre: 2 Jahre

Was ist zur Untersuchung mit zu bringen?

  • Personalausweis
  • Bisheriges Medical
  • Piloten- oder UL-Lizenz
  • Sämtliche Arztberichte, Medikamentenplan, Entlassungsbriefe u.Ä. die vorhanden sind
  • Den letzten augenärztlichen Untersuchungsbefund oder den Brillenpass
  • Den ausgefüllten Antrag für die Ausstellung eines Tauglichkeitszeugnisses

https://www.lba.de/SharedDocs/Downloads/DE/Formulare/L5/24_Antrag.html?nn=1880714)

Termine am besten über meine Sekretärin Frau Scheidler vereinbaren.

Telefon: 03691 – 698 26 01

Wo finden die Untersuchungen statt?

Zum Termin bitte an der Anmeldung im MVZ, Haus F (ehemalige Kinderklinik, Gebäude rechts neben dem Hauptgebäude) melden.

Was kostet die Untersuchung?

Die Höhe der Kosten richtet sich nach dem Untersuchungsaufwand. Es ist mit etwa 100 (-125) Euro zu rechnen. Der  Betrag ist im Anschluss gleich bar zu entrichten!

Was ist sonst noch zu beachten?

Bei komplexen Krankheitsbildern oder langen Krankheitsgeschichten, bitte vorher Kontakt zu mir aufnehmen und mir die Unterlagen vorab zukommen lassen!

Zu guter Letzt:

Die ärztliche Schweigepflicht gilt selbstverständlich auch für die flugmedizinische Untersuchung! Alles verbleibt zwischen Arzt und Pilot, es werden keine medizinischen Informationen an den Vereinsvorstand oder sonst jemandem weitergegeben!

Wichtige Hinweise zur flugmedizinischen Tauglichkeitsuntersuchung

 

Liebe Pilotin,

lieber Pilot,

Sie haben einen Termin zur flugmedizinischen Untersuchung.

Bringen Sie dazu bitte Zeit und folgende Unterlagen mit:

  • Einen Lichtbildausweis (z.B. Personalausweis oder Führerschein)
  • Ihre Piloten- oder UL-Lizenz (sofern schon vorhanden)
  • Ihr bisheriges „Medical“ (so fern schon vorhanden)
  • Einen ausgefüllten Antrag für die Ausstellung eines Tauglichkeitszeugnisses (kann auch vor Ort vor der Untersuchung ausgefüllt werden, oder aus dem Internet heruntergeladen werden: https://www.lba.de/DE/Service/Formulare/L/Flugmedizin/Formulare_Tabelle.html?nn=1880714
  • Bitte die Ausfüllanleitung beachten!)
  • Bringen Sie bitte alle relevanten Arztberichte, augenärztliche Befunde (Brille!) usw. mit! Sollte Sie an komplexeren Krankheiten leiden, so lassen Sie mir diese Unterlagen bitte rechtzeitig vorher zukommen oder rufen Sie mich vorher an!

 

Die flugmedizinische Tauglichkeitsuntersuchung ist keine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung. Sie ist daher privat zu bezahlen. Sie kostet je nach Umfang 100,- bis 125,- € und ist gleich im Anschluss bar zu bezahlen!

 

Mit freundlichen Grüßen

034FotografieInkaLotz

Dr. med. Benno Kretzschmar

Flugmedizinischer Sachverständiger Klasse 2

(AME Klasse 2)

Direktwahl:        03691/698-2600

Fax:                 03691/698-7260

kretzschmar@stgeorgklinikum.de