logo


Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sporttraumatologie

1285578673_6869__8.jpg

Das Team der Orthopädie, Unfallchirurgie und Sporttraumatologie behandelt angeborene und erworbene Erkrankungen des Bewegungsapparates und vertritt ein umfangreiches Behandlungsspektrum.

Das Leistungsspektrum der Klinik umfasst die Behandlung von Verletzungen des Muskel- und Skelettsystem nach Verkehrs-, Sport- und sonstigen Unfällen sowie von chronischen und degenerativen Erkrankungen. Es werden auch spezielle Verfahren zur Korrektur von knöchernen Fehlstellungen und zum langfristigen Gelenkerhalt angeboten. Hierzu zählen Umstellungsosteotomien, Korrekturen von Gelenkdeformitäten, Operationen zur Gelenkstabilisierung und Sehnenrefixationen. In diesem Zusammenhang haben arthroskopische („Schlüsselloch“) Operationen einen hohen Stellenwert und finden am Schulter-, Ellenbogen-, Hüft-, Knie- und Sprunggelenk routinemäßige Anwendung. Verletzungen der Wirbelsäule und des Beckens werden sowohl konservativ als auch operativ behandelt.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Bereich der Endoprothetik aller großen Gelenke (Schulter, Ellenbogen, Hüfte, Kniegelenk). Dabei liegt besonderes Augenmerk auf gewebeschonenden Operationstechniken, weshalb die Implantation künstlicher Hüftgelenke minimalinvasiv in AMIS Technik erfolgt.

Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit anderen Fachdisziplinen, v.a.  mit den Kollegen der Anästhesie, der Allgemeinchirurgie, der Kinder- und Jugendmedizin und der Radiologie (inklusive CT und MRT). So ergeben sich optimale Voraussetzungen für die Behandlung von Schwerstverletzten (Polytrauma) sowie von Patienten mit sonstigen unfallchirurgischen und orthopädischen Krankheitsbildern.

Darüber hinaus bestehen enge Kooperationen mit niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen, insbesondere im Bereich der Neurochirurgie und mit dem Universitäts-Klinikum in Jena.

Die Klinik ist zum Verletztenartenverfahren (VAV) der Berufsgenossenschaften, d.h. zur Behandlung schwerer Arbeits- und Wegeunfälle zugelassen und ist als Regionales Traumazentrum innerhalb des TraumaNetzwerkes Thüringen der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie zertifiziert.

 

Unser Leistungsspektrum:

  • Knochenbruchversorgung des gesamten Bewegungsapparates
  • Schwerverletztenversorgung (Polytrauma)
  • Arbeits- und Wegeunfälle
  • Sportverletzungen
  • Endoprothetik von Schulter, Ellenbogen und Knie
  • Endoprothetik der Hüfte in AMIS Technik Patienteninformation AMIS Technik
  • Kindertraumatologie
  • Alterstraumatologie
  • Wirbelsäulenchirurgie
  • Arthroskopische Operationen(knöcherne Gelenkkorrektur, Gelenkstabilisierung, Sehnen- und Bandrefixationen)
  • Fuß- und Sprunggelenkchirurgie

                           

                          Sprechstunden:

                          Mo, Di, Do, Fr                               

                          08.30-11.30 Uhr BG-Sprechstunde
                          12.00-14.00 Uhr Indikationssprechstunde
                          14.00-15.00 Uhr

                          Nachkontrollsprechstunde

                          Mi

                          10.00-12.00 Uhr Privatsprechstunde
                          12.00-14.00 Uhr

                          Indikationssprechstunde

                          Terminvereinbarung mit unserem Sprechstundenbereich unter:

                          03691/ 698-3046