Sprechstunden Im Notfall
29. Juli 2020

Kardiologie im St. Georg Klinikum Eisenach doppelt stark aufgestellt

Seit Juli 2020 ist die Funktionsabteilung der Kardiologischen Klinik im St. Georg Klinikum Eisenach doppelt stark aufgestellt. Gleich zwei hoch moderne und leistungsstarke Herzkatheterlabore sorgen für sichere Eingriffe bei Herzerkrankungen.

1596020369 9428 21 medium

Chefarzt Dr. med. Marcus Jahnecke erläutert zum Pressetermin die Möglichkeiten des neue Herzkatheterlabors

Bereits 2017 hatte das Eisenacher Klinikum in ein voll digital funktionierendes Herzkatheterlabor investiert. Ein zweites Gerät der neuesten Generation bietet nun zusätzliche Einsatzmöglichkeiten. „Wir stehen 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr sowohl für Notfallpatienten als auch für geplante Eingriffe zur Verfügung. Mit dem zweiten Herzkatheterlabor ist es uns nun möglich, unseren Patientinnen und Patienten noch mehr Sicherheit zu bieten, sollten zwei gleichzeitig behandelt werden müssen oder ein Gerät ausfallen.“, so Dr. med. Marcus Jahnecke, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin I. „Darüber hinaus bieten sie einen noch besseren Strahlenschutz sowohl für Patienten als auch für Mitarbeiter und ermöglichen Eingriffe mit einer möglichst geringen Gabe von Kontrastmitteln.“ Im Jahr 2019 wurden rund 1.160 Fälle im Herzkatheterlabor behandelt, davon waren mehr als 630 Notfalleingriffe.

Bevor die ersten Eingriffe auch im zweiten Herzkatheterlabor durchgeführt werden konnten, mussten eine Reihe von Vorbereitungen getroffen werden. Unter anderem wurden die baulichen Bedingungen geschaffen – beide Eingriffsräume liegen unmittelbar nebeneinander, befinden sich gegenüber der Funktionsabteilung der kardiologischen Klinik und sind von der Notaufnahme schnell zu erreichen. Spezielle Wandverkleidungen mussten angebracht werden, um dem Strahlenschutz gerecht zu werden. Insgesamt investierte das St. Georg Klinikum rund 1 Million Euro aus Eigenmitteln; davon entfallen ca. 400 T Euro auf die baulichen Maßnahmen und 600 T Euro auf die Geräteausstattung.

In nächster Zukunft wird das Leistungsspektrum der kardiologischen Klinik um das Gebiet der Elektrophysiologie erweitert werden. Auch hier investierte das Eisenacher Klinikum sowohl in die personelle als auch die technische Ausstattung.

Im bundesweiten Vergleich gehört das St. Georg Klinikum somit zu den hervorragend ausgestatteten Kliniken, wie der jüngst veröffentlichte Thüringer Krankenhausspiegel belegt. Das Vergleichsportal www.krankenhausspiegel-thueringen.de bietet die Möglichkeiten, sich über Zahlen und Fakten der teilnehmenden Thüringer Krankenhäuser zu informieren. Ab sofort informiert die Schwerpunktrubrik „Herzmedizin“ über eine Vielzahl von Herzerkrankungen und ihre Behandlung, über Prävention und Reha-Maßnahmen. Zusätzlich werden Qualitätsergebnisse der Krankenhäuser aus den kardiologischen Bereichen Herzkatheter-Anwendungen, Herzschrittmacher-Einsatz und ganz neu auch Defibrillator-Einsatz veröffentlicht. (Quelle Pressemitteilung Landeskrankenhausgesellschaft Thüringen 09.07.2020)

zurück

Im nicht lebensbedrohlichen Krankheitsfall ist Ihr Hausarzt für Sie da.

Ist Ihr Hausarzt nicht zu erreichen, steht Ihnen der Kassenärztliche Notdienst unter der zentralen, kostenfreien Tel. 116 117 zur Verfügung. Der Behandlungsraum befindet sich neben der Notfallaufnahme im St. Georg Klinikum Eisenach.

Lebensbedrohliche Notfälle werden in der Notfallaufnahme behandelt. Notruf 112!