Sprechstunden Im Notfall
Behandlung in ruhiger und menschlicher Atmosphäre

Klinik für Frauenheilkunde

FTK 0022 frauenheil Homepage web
FTK 0012 frauenheil Homepage web
FTK 0057 frauenheil Homepage web
Chefarztin PD Dr Anke Mothes Frauenheilkunde web

Priv.-Doz. Dr. med. habil. Anke Mothes

Frau Privatdozentin Mothes ist seit 2019 Chefärztin der Klinik für Frauenheilkunde am St. Georg Klinikum Eisenach. Sie ist nach AGO zur onkologischen Diagnostik und Therapie im Bereich Gynäkologie, nach der höchsten Stufe der Urogynäkologie und rekonstruktiven Beckenbodenchirurgie (AGUB III) sowie für minimalinvasive Chirurgie (MIC II) der gynäkologischen Fachgesellschaft (DGGG) persönlich zertifiziert. Sie hat in der wissenschaftlichen Fachliteratur vielfach zu chirurgischen Methoden und zur Lasermedizin publiziert.

In der Frauenklinik des St. Georg Klinikums Eisenach erfolgt die Behandlung von Frauen aller Altersstufen. Wir praktizieren Frauenheilkunde in patientenzugewandter, ruhiger und menschlicher Atmosphäre.

Modernste Behandlungsmethoden

Wir respektieren die Wünsche unserer Patientinnen im gegebenen Rahmen und versorgen sie medizinisch mit modernstem Standard. Hier ist insbesondere die minimalinvasive Chirurgie (MIC) zu nennen. Diese ermöglicht es, unter Vermeidung eines offenen Bauchschnittes zu operieren. Neben der ärztlichen Erfahrung sorgt eine moderne Ausstattung – auch in 3D-Bildqualität – für Sicherheit, Schmerzarmut und eine schnelle Genesung der Patientinnen.

Mit dieser Methode können wir Erkrankungen der Beckenorgane wie Endometriose mit Unterbauchbeschwerden bei Frauen im jüngeren und mittleren Lebensalter, Muskelknoten der Gebärmutter, Senkungszustände – auch unter Organerhalt – sowie Tumoren des Beckens behandeln. Das engagierte Team der Frauenklinik hat außerdem die Möglichkeit, die Patientinnen vor- und nachstationär zu betreuen und ihre Genesung zu begleiten.

Interdisziplinäre Herangehensweise

Besonders für ältere Menschen mit Begleiterkrankungen ist es wichtig zu wissen, dass Spezialisten auch anderer Fachgebiete am St. Georg Klinikum für einefächerübergreifende Zusammenarbeit zur Verfügung stehen. Außerdem liegt uns die Vernetzung mit den weiterbetreuenden Haus- und Fachärzten der Region sehr am Herzen.

Wir diagnostizieren und behandeln gutartige wie auch bösartige Erkrankungen der Frau, wobei für uns die körperliche und seelische Gesundheit wie auch der persönliche Wunsch der Patientin oberste Priorität haben.

Sprechstunden

Präoperative Sprechstunde Frauenheilkunde

Mo. 8.00–14.30 Uhr
Mi. 8.00–15.30 Uhr
Fr. 8.00–14.30 Uhr

Lasersprechstunden

Privatsprechstunde CÄ PD Mothes

Di 12:00-15.00 Uhr, oder nach Vereinbarung

Anmeldung:

Sekretariat Klinik für Frauenheilkunde

Susanne Jäkel
Tel. 03691 698-2901
Fax 03691 698-7290

E-Mail senden

Leistungen

Unser Leistungsspektrum

Wir bieten unseren Patientinnen ein breitgefächertes Spektrum an Behandlungsformen, wie zum Beispiel:

  • Minimal-invasive Therapie, laparoskopischeund offene Chirurgie von Uterusmyomen, Endometriose und gynäkologischen Malignomen
  • Weiterführende Onkotherapie im Onkologischen Zentrum am St. Georg Kinikum Eisenach
  • Rekonstruktive Beckenbodenchirurgie bei Prolaps und Inkontinenz mit und ohne Netze und Bänder
  • Plastisch-ästhetische Chirurgie in der Gynäkologie
  • Laparoskopische Laserchirurgie z.B. bei Endometriose
  • Ambulante vaginale Lasertherapie bei Scheidenatrophie und leichtgradiger Beckenbodenbeschwerden


Weitergehende Informationen zu unserem Leistungsspektrum

Informieren Sie sich zu Krankheitsbildern und Heilungsprozessen innerhalb der Frauenheilkunde.

Schlüssellochchirurgie
  • Minimal-invasive (MIC) Therapie
  • Laparoskopische Chirurgie kann bei Gebärmuttermyomen, Kinderwunsch, Endometriose (chronische Erkrankung der Gebärmutterschleimhaut), Senkungen und Inkontinenz sowie bei gynäkologischen Malignomen erfolgen.
  • Laparoskopische gynäkologische Beckenchirurgie verläuft indikationsgerecht und nach ausgiebiger Beratung unter Organerhalt oder mit Organentfernung.
  • Operative Hysteroskopie besteht aus Myomabtragung, Polypabtragung, Septenabtragung und Endometriumablation (Entfernung der Gebärmutterschleimhaut).
Rekonstruktive Beckenbodenchirurgie

Mit minimal-invasiven Eingriffen (MIC) operieren wir heute auch in der Beckenbodenmedizin individualisiert und schonend. Einige Techniken, wie z.B. die Sakropexie bei Senkung oder Totalprolaps sind dabei laparoskopisch oder idealerweise mit einem Operationsroboter ausführbar. Dieser repräsentiert die modernste Form der Schlüssellochchirurgie und steht am St. Georg Klinikum seit 2019 zur Verfügung.

Gerade in der gynäkologisch rekonstruktiven Beckenbodenchirurgie der Genitalsenkungen ist die vaginale Schule bekannt. Heute werden Senkungen mittels Eigengewebsrekonstruktion mit oder ohne Gebärmutterentfernung oder auch mit einem Netzimplantat am Beckenboden versorgt. Letzteres stellt eine Reservemethode nach vorangegangener Senkungsoperation dar und sollte wegen seiner Komplexität in ausgewiesenen Zentren eingelegt werden.

Defektorientierte Deszensuskorrektur (Senkungskorrektur) mit und ohne Organerhalt

  • vordere und hintere Kolporrhaphie (Scheiden-Damm-Plastik)
  • apikale Fixationstechniken
  • sakrospinal nach Amreich-Richter
  • laparoskopische Sakropexie mit einem Netzinterponat
  • vaginale Netze bei Rezidivdeszensus

Therapie der Harninkontinenz in Abhängigkeit von den Befunden

  • TVT („Tension-free-vaginal-Tape“; spannungsfreies Band)
  • Kolposuspension nach BURCH (offen oder laparoskopisch)
  • paraurethrale BulkamidTM-Injektion
  • suburotheliale Botoxinjektion

Besonderheiten

  • Analsphinkterrekonstruktion nach Geburtsverletzungen
Behandlung von Beckenbodenerkrankungen

Krankheiten am Beckenboden mit Senkung und Inkontinenz werden oft mit einem Tabu belegt: niemand spricht gern über diese Probleme. Das muss aber nicht so sein: Bei unseren Mitarbeitern im Beckenbodenzentrum am St. Georg Klinikum finden unsere Patientinnen ein offenes Ohr und qualifizierte Beratung mit modernen Therapieangeboten. Wir wissen, dass diese Symptome insbesondere in höherem Lebensalter auftreten und nehmen uns Zeit.

Diagnostik und Beratung

Beckenbodenschwäche und unfreiwilliger Urinverlust gehören zu den häufigsten Alterserkrankungen in den westlichen Industrieländern, wo ca. 15 bis 35 Prozent der Frauen betroffen sind. Viele Frauen leiden im Stillen an Einbußen ihrer Lebensqualität, da moderne Behandlungsmöglichkeiten den Betroffenen nicht ausreichend bekannt sind. Aber heutzutage können Funktionsstörungen der Blase und Senkungszustände von Blase, Gebärmutter und Enddarm komplikationsarm und effektiv behandelt werden.

Das intensive Anamnesegespräch, in dem unsere Patientinnen alle Angaben über funktionelle Beschwerden der Beckenorgane machen dürfen, in dem wir diese aber auch als Menschen und Ihre eventuellen Begleiterkrankungen kennenlernen, geht der gründlichen gynäkologischen Untersuchung voraus. Gerade in der funktionellen Medizin und Chirurgie ist das zwischenmenschliche Gespräch geboten, um einen individuell-maßgeschneiderten Behandlungsplan zu entwerfen. Nach Vorliegen aller Untersuchungsergebnisse machen wir Therapievorschläge und beraten Sie zu verschiedenen Alternativen der operativen Beckenbodenbehandlung.

An einem Beckenmodell werden anatomische und funktionelle Zusammenhänge verständlich erläutert, denn unsere Patientinnen entscheiden mit uns gemeinsam anhand des individuellen Leidensdrucks über den Zeitpunkt, die Art und das Ausmaß der vorgeschlagenen Therapie.

Blasendruckmessung (Urodynamik)

Die urodynamische Messung gehört zu den spezialisierten diagnostischen Methoden in der Beckenbodenmedizin. Sie ist in vielen Fällen notwendig, um verschiedene Mechanismen der Blasenfunktionsstörung und der Harnröhrenverschluss-Schwäche aufzudecken und voneinander zu unterscheiden. So kann für Sie die optimale Therapiemethode gefunden werden. Die Untersuchung ist eine ambulante Maßnahme. Deshalb steht unser Messplatz in der Schillerstraße in Eisenach im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) des St. Georg Klinikums. Die Messungen erfolgen durch die engagierte und in der Urogynäkologie erfahrene Fachärztin für Frauenheilkunde Frau Iris Böhme.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Komplexe Beckenbodendefekte mit kombinierten Funktionsstörungen von Blase, Darm und weiblichem Genitale erfordern ein hohes Maß an interdisziplinärer Zusammenarbeit. Deshalb arbeiten in unserem Beckenbodenzentrum am St. Georg Klinikum die drei für die Behandlung von Beckenbodenerkrankungen wichtigsten Fachbereiche – Gynäkologie, Urologie und Chirurgie / Proktologie – eng und in zertifizierter Qualität nach modernsten Standards zusammen.

In der Beckenbodenmedizin spezialisiert sind außerdem unsere Neurologen, Physiotherapeuten und Urotherapeuten, die bei konkreten Fragestellungen konsultiert werden können.

Unsere Diagnostik

  • klinische Beurteilung von Grad und Schwere einer Beckenbodendysfunktion
  • spezialisierte Ultraschalluntersuchung des Beckenbodens (Perineal- bzw. Introitussonographie)

Bild Sonographie, entweder Gerät und /oder Bilder

  • Blasen- und Enddarmspiegelungen bei Blutungen, Inkontinenz oder Infektionen
  • Urodynamische Messung im MVZ mit digitalisierter Auswertung bei Harnverlust und zur Unterscheidung von Drang- und Belastungsinkontinenz
  • Defäkographie (Röntgen oder MRT) bei Stuhlinkontinenz oder Entleerungsstörung des Darmes bei Beckenbodensenkung
  • Manometrie des Analsphinkters (Schließmuskels) bei Funktionsstörungen, auch nach Entbindungen

Team der Frauenheilkunde

Wir sind für Sie da

Ärztinnen: 7

Das Team

FTK 0026 frauenheil Homepage web

Stationen

Moderne Stationen

Unserer Frauenklinik stehen insgesamt 29 Betten zur Verfügung, die kooperativ für Geburtshilfe und Gynäkologie von zwei Chefärztinnen betreut werden.

Station B12
Tel. 03691 698-2420
Kreißsaal

Tel. 03691 698-2430

FTK 0063 Web Komfortstation Kaffee Lounge 6

Lage & Orientierung

So finden Sie uns

Die Betten der Klink für Frauenheilkunde befinden sich auf der Station B12. Diese finden Sie im Gebäude B, 1. Etage. Sie gelangen sowohl mit dem Fahrstuhl zwischen den Gebäuden B und C oder über das Treppenhaus zur Station. Ausgehend vom Eingang der Notaufnahme gehen Sie den Hauptgang geradeaus, dort befinden sich die Personenaufzüge und der Zugang zum Treppenhaus.

Kommen Sie über den Haupteingang des Klinikums gehen Sie die Magistrale durch das Haus B entlang, auf der linken Seite in Richtung Notaufnahme sind die Fahrstühle.

Die Sprechstunden finden im Sprechstundenbereich im Gebäude B, Erdgeschoss statt.

Lageplan
Zertifikate und Mitgliedschaften

Wir leisten ausgezeichnete Arbeit für Sie

AGO

AGO

Privatdozentin Mothes ist von der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie e.V. mit dem Zertifikat zur onkologischen Diagnostik und Therapie in der Gynäkologie ausgezeichnet und wird damit von der Frauenärztlichen Bundesakademie (FBA) empfohlen.

Arbeitsgemeinschaft gynakologische endoskopie

Zertifiziert nach AGUB Stufe 3 Seminarleiterin

Urogynäkologische Diagnostik und Therapie, urogynäkologische Chirurgie mit plastischer Beckenbodenrekonstruktion, Forschung und Lehre in der Urogynäkologie

Arbeitsgemeinschaft gynakologische endoskopie sign

Zertifiziert nach MIC Stufe 2

Minimalinvasive Chirurgie in der Gynäkologie, zertifiziert durch die Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Endoskopie (AGE)

Deutsche Kontinenz Gesellschaft2

Deutsche Kontinenz Gesellschaft

Zertifizierte Beratungsstelle Deutsche Kontinenz Gesellschaft

Im nicht lebensbedrohlichen Krankheitsfall ist Ihr Hausarzt für Sie da.

Ist Ihr Hausarzt nicht zu erreichen, steht Ihnen der Kassenärztliche Notdienst unter der zentralen, kostenfreien Tel. 116 117 zur Verfügung. Der Behandlungsraum befindet sich neben der Notfallaufnahme im St. Georg Klinikum Eisenach.

Lebensbedrohliche Notfälle werden in der Notfallaufnahme behandelt. Notruf 112!

Bildrechte

© www.flashlight-tk.de

© www.flashlight-tk.de

© www.flashlight-tk.de

© www.flashlight-tk.de

© malopo, malopo