Sprechstunden Im Notfall
individuelle Therapiestrategien

Klinik für Innere Medizin III Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin

MVZ 022 FTK KIM III Homepage web

Wir bieten eine stationäre und ambulante Behandlungsmöglichkeit soliden Tumoren

FTK 0018 KIMIII web

Wir sind zertifiziert als onkologisches Zentrum der DGHO

FTK 0003 KIM III web

Wir bieten Interdisziplinarität mit kooperierenden Kliniken

FTK 0009 KIMIII web

Wir betreuen und pflegen mit Erfahrung.

MVZ 023 FTK Christiane Hering Schubert Innere medizin III web

Dr. med. Christiane Hering-Schubert

ist Fachärztin für Innere Medizin und Chefärztin der Klinik für Innere Medizin III.

Mitglied DGHO, AIO, OSHO, ESMO, DKG
ESMO Zertifikat 2005, 2009, 2015
Leitung Onkologisches Zentrum der DGHO mit Erstzertifizierung 2016, Rezertifizierung 2019

Prüfarztin verschiedener klinischer Studien und NIS in der Hämatologie und Onkologie

Veröffentlichungen:

  • Mitautorin und Poster Erbitag Studi
  • Mitautorin und Poster Pazoreal Studie
  • Fachexperte DKG zur Auditierung Zentrum für hämatologische Neoplasien und Onkologische Zentren der DKG

Die Abteilung Hämatologie und Onkologie, derzeit geleitet von Frau Dr. Christiane Hering-Schubert, entwickelte sich bereits in den 70-er Jahren mit der Behandlung der ersten Patienten mit Hodgkin-Lymphomen am Kreiskrankenhaus Eisenach. Seitdem konnten wir unseren Patienten sowohl stationäre, als auch teils ambulante Therapiemöglichkeiten anbieten.

Seit der Gründung des MVZ Eisenach 2011 erfolgen Diagnostik und Therapie im Zusammenspiel der Poliklinik, der Station und der Palliativstation als auch gemeinsam mit den Fachabteilungen des Krankenhauses interdisziplinär und entsprechend der gültigen Leitlinien. Um der rasanten Entwicklung in der Therapie von Krebserkrankungen Rechnung zu tragen, werden die individuellen Therapiestrategien in einem gemeinsamen Tumorboard mit den Kollegen der Allgemein-und Viszeralchirurgie, Gynäkologie, Urologie, Radiologie, Pathologie und Strahlentherapie festgelegt.

Interdisziplinäre Behandlung

Großen Wert legen wir auf interdisziplinäres Arbeiten. So erfolgen Diagnostik und Therapie sowohl im Zusammenspiel des Versorgungszentrums Eisenach, der Station und der Palliativstation, als auch gemeinsam mit den Fachabteilungen des Krankenhauses. Um der rasanten Entwicklung in der Therapie von Krebserkrankungen Rechnung zu tragen, werden die individuellen Therapiestrategien in einem gemeinsamen Tumorboard mit den Kollegen der Allgemein- und Viszeralchirurgie, Gynäkologie, Urologie, Radiologie, Pathologie und Strahlentherapie festgelegt.

Betreuung der Patienten

Für die pflegerische Betreuung der Patienten auf den Stationen sorgen erfahrene Krankenschwestern und -pfleger. Patienten mit unheilbaren Erkrankungen und ihre Angehörigen können auf unserer Palliativstation mit unserem multiprofessionellen Team betreut werden. Dazu zählen neben Ärzten und Pflegekräften auch Physiotherapeuten, Psychologen, Seelsorger, Ernährungsberatern und der Sozialdienst.

Unsere Patienten können von der Zusammenarbeit mit unserer Musiktherapeutin ebenso wie durch regelmäßige Besuche des ambulanten Hospizdienstes profitieren. Nach einer Phase der Symptomverbesserung kann für einen großen Teil der Patienten eine Entlassung entsprechend den Wünschen des Patienten und der Angehörigen geplant werden.

Sprechstunden

Psychoonkologische Betreuung

Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Anmeldung:

Psychoonkologie

Tel. 03691 698-1059
Fax 03691 698-7155

Klinik für Innere Medizin III

Mo. 8.00–16.00 Uhr
Mi. 8.00–15.00 Uhr
Do. 8.00–15.00 Uhr
Fr. 8.00–15.00 Uhr

Anmeldung:

Sekretariat Innere Medizin III

Tel. 03691 698-2303
Fax: 03691 698-7232

E-Mail senden

Leistungen

Unser Leistungsspektrum

Diagnostik, Therapie und Nachsorge von Patienten mit soliden Tumoren und hämatologischen Neoplasien ausschließlich akuter Leukämien und Stammzelltransplantationen sowie die Behandlung hämostaseologischer Patienten.

  • Behandlung von Patienten mit gastrointestinalen Tumoren
  • Behandlung von Patienten mit thorakalen Tumoren
  • Behandlung von Patienten mit gynäkologischen Tumoren und Mammakarzinomen
  • Behandlung von Patienten mit hämatologischen Erkrankungen
  • Behandlung von Patienten urologischen Tumoren
Hämatologie

Die Hämatologie ist die Lehre von den Blutkrankheiten. Sie umfasst sowohl die Erkrankungen der Blutkörperchen als auch die Störungen der Blutgerinnung. Unseren Patienten bieten wir moderne diagnostische Methoden und interventionelle Therapieverfahren ebenso wie aktuelle medikamentöse Therapien einschließlich Antikörper- und Chemotherapien und molekularer Therapien.

Onkologie und Onkologisches Zentrum

Im Onkologischen Zentrum sind alle klinischen Einrichtungen, die an der Diagnostik, der Therapie und der Nachsorge onkologischer Erkrankungen beteiligt sind, zusammengeschlossen. In wöchentlichen Tumorkonferenzen werden die komplexen Therapieansätze von onkologischen Erkrankungen erörtert. Diese regelmäßigen Konferenzen stehen auch den einweisenden und weiterbehandelnden Ärzten offen. Die medizinische und pflegerische Behandlung ergänzen wir durch die Beratung und Unterstützung der Patienten und ihrer Angehörigen.

Die interdisziplinäre Tumorkonferenz findet jeweils donnerstags ab 15.40 Uhr statt. Anmeldung der Patienten durch den Arzt bei unserer Tumordokumentarin Annett Jahnecke unter Tel. 03691 698-2329 oder JAHNECKE.ANNETT@STGEORGKLINIKUM.DE

Das onkologische Zentrum verfügt über

  • 32 Betten in der Klinik für Hämatologie und Onkologie (C32),
  • 10 palliativmedizinische Betten und
  • 12 onkologische Behandlungsplätze in der Poliklinik Eisenach.

Das Team

  • 5 erfahrene Fachärzte mit Spezialisierung Hämatologie und Internistische Onkologie
  • 2 onkologische Fachschwestern sowie
  • 3 Ärzte mit der Zusatzqualifikation Palliativmedizin

Therapie

Um den komplexen Therapieansätzen von onkologischen Erkrankungen Rechnungen zu tragen und Ihnen eine individuell abgestimmte Therapiestrategie zu ermöglichen, finden wöchentlich interdisziplinär aufgestellte Fachgespräche (Tumorkonferenzen) statt. Ergänzt werden diese einmal im Monat von einer fachübergreifenden Behandlungsplanung (Tumorboard), die auch die interne Fortbildung durch die Vorstellung spezifischer Fälle und Fachvorträge ermöglicht. Eine einheitliche Tumordokumentation sowie die Teilnahme an klinischen Studien vervollständigen das Spektrum des Onkologischen Zentrums und sichern somit die Qualität der fachübergreifenden Langzeitversorgung der Bevölkerung.

Beratung

Zusätzlich zur medizinischen und pflegerischen Behandlung bietet das Onkologische Zentrum des St. Georg Klinikums die Beratung und Unterstützung durch eine psychoonkologische Fachkraft und eine Ernährungsberaterin. Auch die Krankenhausseelsorge unseres Hauses steht Ihnen für Gespräche zur Verfügung. Das multidisziplinäre Netzwerk bietet unseren Patienten und ihren Angehörigen somit die Sicherheit, nicht in eine psychologisch bedrückende, ungeklärte Situation entlassen zu werden. Die weiterführende Rehabilitation sowie die physikalische Therapie organisiert unser hausinterner Sozialdienst gemeinsam mit den Physiotherapeuten unseres Klinikums. Gerne können Sie auch das Angebot der Selbsthilfegruppen in unserem Haus wahrnehmen.

Tumordokumentation

Die Erfassung von Tumorerkrankungen im klinischen Krebsregister ist ein grundlegendes Instrument für die Qualitätsmanagement in der onkologischen Versorgung. Die Daten zur Diagnostik des Tumorgeschehens, der gewählten Therapie sowie dem Krankheitsverlauf und der notwendigen Nachsorge werden möglichst zeitnah und vollständig erfasst. Dadurch werden die onkologischen Schwerpunktkliniken und insbesondere die onkologischen Organzentren in die Lage versetzt, regelmäßig die eigenen Qualitätsansprüche zu überprüfen und ggf. Konsequenzen für die zukünftige Behandlung zu ziehen. Damit wird eine leitliniengerechte und auf den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen basierte Behandlung unserer Patienten sichergestellt.Das klinische Krebsregister, in das die Daten entsprechend der Datenschutzverordnung gemeldet werden, bildet außerdem eine wichtige Datenquelle für das epidemiologische Krebsregister. Hier werden die Daten aller Tumorpatienten eines Bundeslandes vereint. Durch anonyme Auswertungen können das Auftreten und die Häufigkeit einzelner Tumorerkrankungen nachvollzogen sowie deren Ursachen erforscht werden.

Psychoonkologie

Krebspatienten sind im Verlauf der Erkrankung mit unterschiedlichen Belastungen konfrontiert. Der Umgang mit der Diagnose, körperlichen Beeinträchtigungen sowie Nebenwirkungen der Behandlung ist für Betroffene oft eine große Herausforderung. Auch die Familienangehörigen stehen vor einer völlig veränderten Lebenssituation. Die psychoonkologische Versorgung umfasst die patientengerechte Information und Beratung sowie Unterstützung bei der Bewältigung von Erkrankungs- und Behandlungsfolgen. Im Mittelpunkt der therapeutischen Interventionen steht die Verbesserung der Lebensqualität. Unser Beratungsangebot schließt auch die Angehörigen mit ein.

Palliativmedizin

Mit unserem ganzheitlich orientierten Betreuungskonzept für Schwerstkranke und intensiv Betreuungsbedürftige sowie deren Angehörige bemühen wir uns um eine exzellente Symptomkontrolle aber auch um die psychosozialen und spirituellen Bedürfnisse. Dazu nehmen wir frühzeitig Kontakt mit nachbehandelnden Hausärzten und Pflegediensten bzw. stationären Pflegeeinrichtungen auf. In unserem Team arbeiten Ärzte und Pfleger mit palliativmedizinischer Qualifizierung mit Sozialdienst, Ernährungsberatung, Psychologie etc. zusammen und legen nach wöchentlichen Teambesprechungen individuelle Behandlungspläne für die Patienten fest. Ferner gibt es einen Palliativmedizinischen Konsiliardienst für die anderen Kliniken des Hauses.

Team der KLINIK FÜR INNERE MEDIZIN III

Spezialisten für eine ganzheitliche Therapie

Unser Team kooperiert in enger Abstimmung tagtäglich für Ihr Wohlbefinden. Wir haben ein gemeinsames Ziel – Ihre schnelle Genesung.

Ärzte: 6

Das Team

Stationen

Moderne Stationen

Station C32 (Onkologie) mit 32 Betten fast durchgängig Doppelzimmer, sowie ein Einzelzimmer mit Schleusenfunktion als Isolierzimmer

Station D12 (Palliativmedizin) mit 10 Betten in Einzelzimmern, zum Teil mit Übernachtungsmöglichkeit für die Angehörigen

Lage & Orientierung

So finden Sie uns

Station C32 im Haupthaus in der 3 Etage

Station D12 im rechten Flügel des alten Gebäudes in der 1 Etage

Lageplan

Informationen für einweisende Ärzte

Anmeldungen über das Sekretariat der Klinik für Innere Medizin III

Frau Cornelia Kirchhoff
Tel. 03691 698-2303
Fax 03691 698-7232

MVZ Onkologie
Anmeldungen unter Tel. 03691 698-1808

Veranstaltungen im St. Georg Klinikum

Fachveranstaltungen im Jahresüberblick

Im nicht lebensbedrohlichen Krankheitsfall ist Ihr Hausarzt für Sie da.

Ist Ihr Hausarzt nicht zu erreichen, steht Ihnen der Kassenärztliche Notdienst unter der zentralen, kostenfreien Tel. 116 117 zur Verfügung. Der Behandlungsraum befindet sich neben der Notfallaufnahme im St. Georg Klinikum Eisenach.

Lebensbedrohliche Notfälle werden in der Notfallaufnahme behandelt. Notruf 112!

Bildrechte

© www.flashlight-tk.de

© www.flashlight-tk.de

© www.flashlight-tk.de

© www.flashlight-tk.de

© Tobias Kromke www.flashlight-tk.de