Sprechstunden Im Notfall
Wir leisten ausgezeichnete Arbeit für Sie

Qualität durch Zertifizierung

Das St. Georg Klinikum Eisenach ist zum Verletztenartenverfahren (VAV) der Berufsgenossenschaften zugelassen, d.h. zur Behandlung schwerer Arbeits- und Wegeunfälle, und ist als Regionales Traumazentrum innerhalb des TraumaNetzwerkes Thüringen der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie zertifiziert. Wir führen routinemäßig gelenkerhaltende und gelenkersetzende Eingriffe in minimalinvasiver Technik durch. Dazu gehören insbesondere arthroskopische Operationen, sogenannte Schlüsselloch-Operationen, am Schultergelenk (Sehnenrefixationen, Gelenkstabilisierungen) und am Hüftgelenk (Impingementsyndrom) sowie die AMIS-Technik zur gewebeschonenden Implantation von künstlichen Hüftgelenken.

Regionales Traumazentrum

Äußeres Zeichen für unsere hohe Kompetenz in der Unfallchirurgie ist die Zertifizierung als Regionales Traumazentrum. Einen solchen Status erreicht eine Klinik nur durch einen strengen Zertifizierungsvorgang, an den hohe Voraussetzungen bezüglich der Ausstattung und Ausbildung des Personals geknüpft sind.

Ein weiteres Merkmal stellt die Anerkennung durch die Berufsgenossenschaften dar. Dadurch ist die Klinik dazu berechtigt, Verletzungen von Arbeits-, Schul- und Wegeunfällen ambulant und stationär zu behandeln. Von dieser Kompetenz profitieren natürlich auch alle Verletzten aus dem Freizeit- und Profisport.

In der Klinik kommen modernste Verfahren zur Behandlung von Knochenbrüchen zur Anwendung. Genauso werden alle Sehnen- und Gelenkverletzungen nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft versorgt – die großen Gelenke wie Schulter-, Ellenbogen-, Hüft-, Knie- und Sprunggelenk mit Hilfe der videokameragestützten Arthroskopie. Eine besondere Kompetenz besteht auch bei den oft schwierig zu behandelnden Verletzungen der Wirbelsäule und des Beckens.

Die Ärzte der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie arbeiten eng mit den Spezialisten der anderen Abteilungen des Klinikums zusammen. Kooperationspartner sind zum Beispiel die Gefäßmedizin, die Allgemein- und Viszeralchirurgie und ein Neurochirurg.

Bei der Versorgung von Kindern mit Unfallverletzungen arbeiten die Unfallchirurgen eng mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin zusammen.

Im nicht lebensbedrohlichen Krankheitsfall ist Ihr Hausarzt für Sie da.

Ist Ihr Hausarzt nicht zu erreichen, steht Ihnen der Kassenärztliche Notdienst unter der zentralen, kostenfreien Tel. 116 117 zur Verfügung. Der Behandlungsraum befindet sich neben der Notfallaufnahme im St. Georg Klinikum Eisenach.

Lebensbedrohliche Notfälle werden in der Notfallaufnahme behandelt. Notruf 112!