Sprechstunden Im Notfall
Sicherheit und Zuverlässigkeit

Klinik für Neurologie, klinische Neurophysiologie und Neurorehabilitation

FTK 0024 Stroke Unit web

Zertifizierte Stroke-Unit

FTK 0100 Neurologie team 1

Hochqualifiziertes Team

FTK 0029 Neuro Ergotherapie web

Neurologische Frührehabilitation

Alexander Strickler Neurologie web

Alexander Strickler

leitet seit Januar 2018 die Klinik für Neurologie. Für ihn und sein Team steht der Mensch im Mittelpunkt.

Die Neurologie befasst sich mit akuten und chronischen Krankheiten des Nervensystems. In unserer zertifizierten Stroke-Unit können akute Schlaganfallpatienten nach den modernsten Standards behandelt werden. Aber auch chronische Erkrankungen wie Parkinson, dementielle Erkrankungen, Epilepsie, Polyneuropathie und Multiple Sklerose werden bei uns nach den Leitlinien der führenden Gesellschaften behandelt.

Hoher diagnostischer Standard

In unserem sehr gut ausgestatteten elektrophysiologischen Labor können wir Schwindelerkrankungen, Anfallserkrankungen und Polyneuropathien bis in Detail diagnostizieren.

Netzwerkmedizin

Durch viele Kooperationspartner in ganz Deutschland verteilt, können wir dem Patienten vermitteln, dass immer spezialisierte Standards auf dem neuesten wissenschaftlichem Niveau eingehalten wird.

Patientensicherheit

Durch diese Standards und die Umsetzung der diagnostischen und therapeutischen Leitlinien können wir unseren Patienten eine hohe Sicherheit und Zuverlässigkeit in unserer Klinik geben.

Neurologische Frührehabilitation (Phase B) für schwerstbetroffene Patienten mit Beatmung

Eine neurologische Erkrankung – beispielsweise ein Schlaganfall – ist ein tiefgreifender Einschnitt in ein leben. Nichts ist mehr so, wie es war. Essentielle Fragen müssen geklärt werden: Wie geht es weiter? Was passiert nach dem Aufenthalt auf der Intensivstation? Wo werde ich kompetent weiterversorgt?

Insbesondere, wenn ein Betroffener noch künstliche Beatmung benötigt, ist eine zeitnahe professionelle Weiterbehandlung nach dem Aufenthalt auf einer Intensivstation wichtig.

Wir bieten ab sofort eine kompetente Versorgung von beatmungspflichtigen Patienten an. Mit menschlicher Nähe wollen wir die Betroffenen und ihre Angehörigen auf ihrem Weg zur größtmöglichen Selbständigkeit und verbessertem Wohlbefinden begleiten.

Behandlungsspektrum

Die Station D11 (neurologische Frührehabilitation mit Beatmung) verfügt über 5 Beatmungsbetten in Einzelzimmern. Ein komplettes Monitoring mit zentraler Überwachungseinheit steht zur Verfügung. Es können rehabilitationsfähige beatmungspflichtige Patienten (mit und ohne Tracheostoma) mit verschiedensten neurologischen Defiziten versorgt werden, zum Beispiel:

  • apoplektische Insulte
  • Hirnblutungen
  • Schädel-Hirn-Traumen
  • hypoxische Hirnschäden sämtlicher Ursachen
  • entzündliche Hirnerkrankungen (Meningitis/Meningoencephalitis)
  • progrediente neurologische Erkrankungen (z. Bsp. Multiple Sklerose, ALS, M.Parkinson)
  • Criticall illness Polyneuropathien bei Zustand nach langwierigen septischen Krankheitsverläufen
  • Hirntumore

Die neurologische Frührehabilitation Phase B verbindet Akutkrankenhaus und Rehabilitation.

Ein wichtiges Rehabilitationsziel ist die schrittweise Entwöhnung vom Beatmungsgerät (WEANING), verbunden mit der schnellstmöglichen Rückkehr in ein möglichst normales Leben.

Sollte die Entwöhnung vom Beatmungsgerät nicht möglich sein, erfolgt auf unserer Station die Anpassung an ein Heimbeatmungsgerät, sodass der Patient nach abgeschlossener Rehabilitation in eine Intensivpflegeeinrichtung oder bei gegebenen Voraussetzungen sogar ins häusliche Umfeld entlassen werden kann.

Technische Ausstattung

Intensivbeatmungsgeräte erlauben ein differenziertes Beatmungsregime. Blutgasanalysen werden mehrmals täglich durchgeführt und sind jederzeit realisierbar. Diagnostische Verfahren wie Labordiagnostik, EKG, EEG, Röntgen, CT, MRT und Bronchoskopien sind rund um die Uhr verfügbar.

Gemeinsam sind wir stark

Spezialisten für Ihr Wohlbefinden

Ärzteteam bestehend aus Neurologen und Anästhesisten: 17
ausgebildetes Pflegepersonal
Physiotherapeuten
Ergotherapeuten
Logopäden

Neuropsychologen:
1
Sozialdienst

Das Team

FTK 0052 Neuro Visite web

Stationen

Moderne Stationen

Stroke-Unit: 6 Betten (zertifiziert)
Neuro-IMC: 1 Bett
Neuro-Intensiv: 2 Betten
Normalstation: 28 Betten (Ein- und Zweibettzimmer), inkl. Frührehabilitation Phase B und Parkinsonkomplexbehandlung
Beatmungsstation: 5 Betten

FTK 0010 Neuro Neurophysiologie web

Lage & Orientierung

So finden Sie uns

Die Betten der Normalstation befinden sich auf der Station D01 im Erdgeschoss Gebäude D. Wenden Sie sich direkt nach dem Haupteingang nach rechts und folgen Sie dem Gang.

Die Funktionsabteilung befindet sich ebenfalls im Gebäude E, Untergeschoss.

Die Klinik für Frührehabilitation nach Phase B befindet sich im gleichen Gebäude in der 1. Etage auf der Bettenstation D12. (Bitte beachten Sie die besonderen Besuchsregeln).

Die Stroke Unit befindet sich auf der Bettenstation C11 zusammen mit der IMC. Sie gelangen sowohl mit dem Fahrstuhl zwischen den Gebäuden B und C oder über das Treppenhaus zur Station. Ausgehend vom Eingang der Notaufnahme gehen Sie den Hauptgang geradeaus, dort befinden sich die Personenaufzüge und der Zugang zum Treppenhaus.

Kommen Sie über den Haupteingang des Klinikums, gehen Sie die Magistrale durch das Haus B entlang, auf der linken Seite in Richtung Notaufnahme sind die Fahrstühle. (Bitte beachten Sie die besonderen Besuchsregeln).

Lageplan

Informationen für einweisende Ärzte

Gerne können Sie uns Patienten zur neurologischen Diagnostik elektiv zuweisen. Nehmen Sie dazu Kontakt mit unserem Bettenmanagement auf, die mit Ihnen dann den Termin und den Aufenthalt planen.

Sollten Sie medizinische Fragen haben, können Sie auch gerne unser Ärzteteam kontaktieren.

Bettenmanagement Neurologie
täglich 8–15 Uhr
Tel. 03691 698-2299

Elektrophysiologische Abteilung
Tel. 03691 698-2813

Elektropyhsiologsiches Labor (Kinder-EEG)
Tel. 03691 698-2831

Kontaktdaten Ärzteteam

Chefarzt
Alexander Strickler
Tel. 03691 698-2801

Rehabilitation
Ltd. Oberärztin Katja Schlichter
Tel. 03691 698-2801

Stroke-Unit
Oberarzt Dr. Marcel Peter
Tel. 03691 698-2801

Medizinisches Versorgungszentrum Eisenach / Neurologie
Dr. Oliver Tiedge, Tanja Strickler, Alexander Strickler, Dr. Flokart Smajli
Tel. 03691 698-1830

Zertifikate und Mitgliedschaften

Wir leisten ausgezeichnete Arbeit für Sie

Stroke unit logo

Stroke Unit

Die Klinik für Neurologie hat ein Qualitätsmanagement-System für die Regionale Stroke Unit mit 6 Betten eingeführt und angewendet.

Dnsg

Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e. V.

Klassifizierung zum MS-Zentrum (MSZ) durch die DSMG.

Eso

European Stroke Organisation

Die Europäische Schlaganfallorganisation erklärt, dass das St. Georg Hospital Eisenach den Status einer offiziell zertifizierten ESO-Schlaganfallabteilung erhalten hat.

Im nicht lebensbedrohlichen Krankheitsfall ist Ihr Hausarzt für Sie da.

Ist Ihr Hausarzt nicht zu erreichen, steht Ihnen der Kassenärztliche Notdienst unter der zentralen, kostenfreien Tel. 116 117 zur Verfügung. Der Behandlungsraum befindet sich neben der Notfallaufnahme im St. Georg Klinikum Eisenach.

Lebensbedrohliche Notfälle werden in der Notfallaufnahme behandelt. Notruf 112!

Bildrechte

© www.flashlight-tk.de

© malopo, malopo

© www.flashlight-tk.de

© Tobias Kromke www.flashlight-tk.de

© www.flashlight-tk.de

© www.flashlight-tk.de