Sprechstunden Im Notfall
umfassende Versorgung

Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin

FTK 0099 Intensivstation web

Durchführung aller gängigen Anästhesieverfahren

FTK 0081 OP Anaesthesiologie web

Anwendung konservativer und invasiver Schmerztherapieverfahren

IMG 20180920 WA0006 Homepage Intensivstation web

Prähospitale und innerklinische Notfallmedizin

Kaiser Michael 10 2014 web

Dipl. med. Michael Kaiser

Chefarzt Dipl.-Med. Michael Kaiser ist seit Oktober 2018 mit der Leitung der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin betraut.

Die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin betreut Patienten aller Altersgruppen sowohl im Zusammenhang mit ambulanten als auch stationären Eingriffen, beginnend mit der präoperativen Risikoevaluierung, über Durchführung der Anästhesie für operative Eingriffe und diagnostische Verfahren, bis hin zur postoperativen Überwachung und Nachbehandlung.

Bei uns sind Sie in sicheren Händen

Im Sinne der umfassenden Versorgung unserer Patienten gewährleisten wir die postoperative Überwachung und selbstverständlich auch schmerztherapeutische Begleitung rund um die Uhr. Eine weitere Kernaufgabe unserer Abteilung besteht im Management innerklinischer Notfälle sowie Organisation und Durchführung der notfallmedizinischen Versorgung der Bevölkerung in unserer Region.

Auf unserer modern ausgestatteten Intensivstation behandeln wir Patienten mit schweren Beeinträchtigungen bzw. Ausfällen eines Organes oder mehrerer Organsysteme.

Die Behandlung erfolgt dabei interdisziplinär in Zusammenarbeit mit allen Kliniken unseres Hauses.

Sprechstunden

Ambulante OP-Sprechstunde

Sprechzeiten nach Vereinbarung

Anmeldung:

Sprechstundenbereich Anästhesie und Intensivmedizin

Tel. 03691 698-3045

Anästhesiesprechstunde

Mo.–Fr. 8.00–16.00 Uhr, sowie nach Vereinbarung

Anmeldung:

Sekretariat Klinik für Anästhesiologie & Intensivmedizin

Frau Helbig
Tel. 03691 698-2501
Fax 03691 698-7250

E-Mail senden

Leistungen

Unser Leistungsspektrum

Das breitgefächerte Tätigkeitsspektrum der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, die Schnittmengen mit allen Abteilungen und Bereichen des Klinikums sowie die Verzahnung mit grundlegenden Prozessen und Strukturen machen unsere Abteilung zu einem Garanten der Funktionsfähigkeit wichtiger Bereiche, wie zum Beispiel der operativen Versorgung der Patienten.

Anästhesie

Das Ärzteteam unserer Klinik führt in sechs OP-Sälen des Zentral-OP’s, einschließlich Hybrid-Saal, einer ambulanten Operationseinheit, dem Kreißsaal, zwei urologischen Arbeitsplätzen sowie im Bereich der Endoskopie und des Linksherzkatheterlabors pro Jahr ca. 8.000 Anästhesien durch. Das Spektrum der Patienten reicht dabei von Säuglingen und Kleinkindern bis hin zu hochbetagten multimorbiden Menschen. Die Palette der Eingriffe erstreckt sich von invasiver Diagnostik unter Narkose, kleineren ambulant durchgeführten Eingriffen, Routineoperationen, bis hin zu umfangreichen multiviszeralen Operationen im Rahmen der Tumorchirurgie. Zur Anwendung kommen alle gängigen Verfahren der Allgemeinanästhesie, einschließlich Ein-Lungenventilation sowie Verfahren der peripheren und rückenmarksnahen Leitungs- und Regionalanästhesien unter sonographiegestützter Punktionstechnik.

Unsere Anästhesiearbeitsplätze sind mit einheitlicher modernster Narkose- und Überwachungstechnik ausgestattet, bis hin zur Möglichkeit bei komplexen, lang dauernden Operationen mit extremer Lagerung des Patienten, beispielsweise im Rahmen Roboter-assistierter Eingriffe mit dem DaVinci-System, die transkranielle Sauerstoffutilisation der Patienten zur Bestimmung der Narkosetiefe bzw. des zerebralen Perfusionsverhaltens zu messen.

Postoperativ werden die Patienten bis zur Verlegung auf Normalstation bzw. bei ambulanten Eingriffen bis zum Erreichen der „Straßenfähigkeit“ in zwei Aufwachräumen anästhesiologisch weiterbetreut.

Intensivmedizin

Unsere räumlich großzügige, modern ausgestattete Intensivstation steht unter anästhesiologischer Leitung. Wir verfügen über zehn Beatmungs- und drei Überwachungsplätze, auf denen neben Notfallpatienten aller Fachgebiete, einschließlich Polytraumata, Patienten postoperativ nach komplexen Eingriffen behandelt werden. Zum Einsatz kommen etablierte intensivmedizinische Verfahren wie Beatmung, kontinuierliche Nierenersatzverfahren (Citrat-antikoagulierte CVVHD), bei schwerer Sepsis Absorptionsverfahren (Cytosorb), extrakorporale Kühlsysteme, transvenöse Schrittmachertherapie sowie erweitertes hämodynamisches Monitoring (PiCCO) und Bronchoskopie. Die Behandlung der Patienten erfolgt in interdisziplinärer Zusammenarbeit zwischen Intensivmedizinern, Vertretern der operativen Fächer sowie spezialisierten Ärzten der konservativen Kliniken. Rund um die Uhr besteht die Möglichkeit des Zugriffes auf leistungsfähige Diagnostik wie Linksherzkatheter, Endoskopie, Gefäßintervention, Radiologie (Röntgen, CT, MRT) sowie bettseitige Sonographie.

Unsere hochmotivierten und engagierten Pflegekräfte verfügen zu einem hohen Prozentsatz (> 50%) über eine mehrjährige Zusatzqualifikation zur Fachpflegekraft für Anästhesie und Intensivmedizin. Ärztlich geleitet wird die Station von Kollegen, welche über die Zusatzbezeichnung „Spezielle anästhesiologische Intensivmedizin“ verfügen.

Das Team wird bedarfsgerecht ergänzt durch Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, speziellen Wundmanagern und den Sozialdienst.

Notfallmedizin

Den Ärzten der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin obliegt auch das innerklinische Notfallmanagement, so stellen wir beispielsweise ein Reanimationsteam und stehen für die Akutversorgung von Notfallpatienten im Schockraum der Notaufnahme zur Verfügung.

Durch uns wird auch der Notarztdienstplan erstellt und die notfallmedizinische Versorgung der Bevölkerung unserer Region organisiert. Die Mehrzahl der Kollegen unserer Klinik beteiligt sich an der Besetzung der beiden NEF’s in Nebentätigkeit.

Schmerztherapie

Perioperativ betreut das Team der Anästhesisten die Patienten schmerztherapeutisch. So wurde ein Akutschmerzdienst mit Präsenz von 24/7 etabliert. Neben konservativen Verfahren stehen zur Behandlung modernste Pumpensysteme (patientenkontrollierte Analgesie) zur Verfügung. Unser Haus verfügt über eine ausschließlich mit Fragen der Schmerztherapie befassten Pflegekraft (Pain Nurse), welche auch den ärztlichen Dienst unterstützt. Neben medikamentösen kommen ebenfalls nicht medikamentöse Therapieverfahren wie TENS oder Ohrakkupunktur zum Einsatz.

Ein Konsiliardienst von Fachärzten unserer Klinik mit der Zusatzqualifikation „Spezielle Schmerztherapie“ steht den anderen Kliniken unseres Hauses bei besonderen Fragestellungen bzw. bei der Versorgung von Patienten mit chronischen Schmerzen zur Verfügung.

Wir nehmen am überregionalen Netzwerk Qualitätsverbesserung in der Schmerztherapie (QUIPS) teil und organisieren interne und externe Weiterbildungsveranstaltungen.

Team der Anästhesiologie und Intensivmedizin

Spezialisten für eine ganzheitliche Therapie

Unser Team kooperiert in enger Abstimmung tagtäglich für Ihr Wohlbefinden. Wir haben ein gemeinsames Ziel – Ihre schnelle Genesung.

Ärzte: 24

Das Team

Stationen

Moderne Stationen

Dem Fachbereich der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin sind angegliedert neben der Station E11 (ITS), der Bereich der OP- und Anästhesiepflege und der Aufwachraum.

Lage & Orientierung

So finden Sie uns

Intensivtherapiestation (E11): Über Haupteingang des Klinikums bzw. Notaufnahme, im Gebäude E, 1. OG
Ambulante OP: Parterre Haus C
Sprechstundenbereich: Parterre Haus B

Lageplan

Im nicht lebensbedrohlichen Krankheitsfall ist Ihr Hausarzt für Sie da.

Ist Ihr Hausarzt nicht zu erreichen, steht Ihnen der Kassenärztliche Notdienst unter der zentralen, kostenfreien Tel. 116 117 zur Verfügung. Der Behandlungsraum befindet sich neben der Notfallaufnahme im St. Georg Klinikum Eisenach.

Lebensbedrohliche Notfälle werden in der Notfallaufnahme behandelt. Notruf 112!

Bildrechte

© www.flashlight-tk.de

© malopo